Rezept drucken

Suppenpaste

mit ordentlich viel Umami
Zubereitungszeit2 Stdn.
Autor: 1a Kitchen

Equipment

Zutaten

  • kg Gemüse (zb. Selleriewurzel, Selleriestange, Petersilienwurzel, Pastinake, Lauch, Möhren, davon 2 Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen oder mehr, ein paar frische Tomaten, 100g Champignons)
  • 180  g Steinsalz
  • 2 EL

    Olivenöl

  • 1 Bund

    Blattpetersilie, gehackt

  • ½-1 Bund

    Thymian (oder mehr), gezupft

  • einige Zweige

    Rosmarin, gehackt

  • 3-4

    Lorbeerblätter

  • 100 ml

    Weißwein

  • kleines Stück

    Parmesan oder Pecorino (ca. 80g), gerieben

Anleitungen

  • Gemüse waschen und evtl. schälen. Gesamtmenge abwiegen und Salzmenge bestimmen.

  • Zwiebeln und Knoblauch hacken und beiseite stellen. Restliches Gemüse würfeln.

  • In einem grossen Topf Zwiebeln und Knoblauch für einige Minuten im Olivenöl anschwitzen. Das restliche Gemüse dazugeben, Salz dazugeben und mit Weißwein angießen. Kräuter fein hacken und dazugeben. Die Masse für ca. 40 Minuten bedeckt köcheln lassen, dazwischen immer wieder umrühren. Falls die Masse droht, anzubrennen, etwas Wasser angießen. Wenn alles schön weich gekocht ist, Masse abkühlen lassen, bis sie nur noch warm ist.

  • Derweil die Gläser vorbereiten (in kochendem Wasser oder im Backofen) steriliseren.

  • Die abgekühlte Masse in den Mixer umfüllen und fein pürieren (eventuell in verschiedenen Chargen). Den Topf kurz ausspülen und die pürierte Suppenpaste wieder einfüllen. 

  • Nun ist der Zeitpunkt gekommen, die Brühe zu testen. Dafür einen TL der Paste in einem Glas heissem Wasser lösen und probieren. Falls nötig abschmecken: braucht es noch mehr Salz? 

  • Die Masse nochmal aufkochen lassen, den Parmesan unterheben, und Paste vorsichtig (ist sehr heiß!) abfüllen.

Notizen

Die Gläser sind gekühlt viele Monate haltbar. Beim Entnehmen immer darauf achten, einen sauberen Löffel zu verwenden.